Skip to main content

Der Installateur und seine wichtigsten Werkzeuge

Der Beruf des Installateurs umfasst in der Regel viele verschiedene Aufgaben. Meist wird als Installateur jemand bezeichnet, der Gas-, Wasser oder Elektrogeräte einbauen kann. Als Berufsausbildung wird dabei allerdings die Ausbildung zum Sanitär, Heizungs- und Klimatechniker genannt, da der Installateur alle drei Fachgebiete perfekt beherrschen muss. Bei diesem Beruf handelt es sich um einen fast reinen Männerberuf, nur ca. 1,3 % aller Installateure sind Frauen wie es auch beim Fliesenleger der Fall ist. Zu den Arbeiten, die am häufigsten im Alltag des Installateurs vorkommen, gehört der Einbau von Geräten wie Spülmaschine, Herd oder Waschmaschine oder das Reinigen und Pflegen von verstopften Abflüssen. Während der Ausbildung sucht sich der Auszubildenden auch einen Schwerpunkt aus, in welchem er später auch tätig wird.


Werkzeugliste Installateuer

Der Schraubenschlüssel

Ein Werkzeug, das der Installateur täglich nutzt ist der gewöhnliche Schraubenschlüssel. Diesen führt der Installateur meist in vielen verschiedenen Größen mit sich, um jede Schraube einfach und schnell entfernen oder anziehen zu können. Dabei befinden sich auf den beiden Seiten des Schlüssel meist zwei unterschiedliche Größen. Die Größen werden durchnummeriert, wobei eine hohe Zahl auch einen hohen Durchmesser der Mutter bedeutet. Schraubenschlüssel sind in der Regel sehr stabil und müssen nur selten ersetzt werden.

Der Ringschlüssel

Der Ringschlüssel ist eine weitere Form des Schraubenschlüssels. Dieser ist dabei mit einem ringförmigen Sechskant- oder Doppelsechskant-Profil versehen. Dieser Schlüssel wird zum Auf- und Zuschrauben bestimmter Verbindung benötigt, meist befinden sich diese beim Abfluss oder beim Anschließen der Heizung. Sie sind außerdem perfekt für den Einsatz an weniger zugänglichen Orten geeignet. Durch den Ringkopf muss nicht der komplette Schlüssel in das Bauteil eingeführt werden, um dieses zu bewegen. Die Größe der Köpfe an beiden Seiten ist in der Regel die selbe. Manchmal finden sich auch Ringschlüssel mit einer leichten Öffnung. Diese dient einem leichteren Aufsatz auf das Bauteil.

installateur

Der Standhahnmutterschlüssel

Beim Standhahnmutterschlüssel handelt es sich um ein spezielles Werkzeug, mit dem auch Schraubenmuttern an sehr schwer zugänglichen Stellen bewegt werden können. Da sich beim Einbau von Heizungen oder Abflüssen oft solche schwer zugänglichen Stellen finden, gehört der Standhahnmutterschlüssel zum Standardreperotire des Installateurs. Der Schlüssel besteht aus einem Hebel und deiner schwenkbaren Klaue. Die Klaue ist verzahnt, um an einem Sechskant zu haften. Damit können Schrauben einfach auf- oder zugedreht werden.

Der Teleskop-Standhahnschlüssel

Beim Teleskop-Standhahnschlüssel handelt es sich ebenfalls um ein Werkzeug, welches an sehr schwer zugänglichen Stellen beim Einbau verschiedener Geräte benutzt wird. Diese verfügt aber noch über einen Teleskoparm, mit dem der Hebel verlängert werden kann. Am anderen Ende des Schlüssels befindet sich wieder eine Klaue, die mit Hilfe einer Feder zusammengedrückt oder entspannt werden kann. Somit können weit entfernte Schrauben ebenso gelöst oder wieder angezogen werden.

Das Sanitärkreuz

Das Sanitärkreuz gehört ebenfalls zu den Werkzeugen, die von einem Installateur täglich benutzt werden. Dabei handelt es sich um ein Werkzeug in Kreuzform mit vier verschiedenen Steckern. Diese können für Innenvierkanten für Rohrstopfen, Sechskante für Waschtischbefestigungen, Innengewinde für Stockschrauben oder für Sechskanten verwendet werden. Außerdem verfügt das Kreuz über eine gehärtete Auslaufspitze für ein problemloses Lösen.

Der Stockschraubenschlüssel

Der Stockschraubenschlüssel eignet sich für WD-Befestigungen im Haushalt und wird ebenfalls täglich von einem Installateur verwendet. Der Stockschraubenschlüssel verfügt über eine Auslaufkugel und garantiert damit immer ein problemloses Lösen von Gegenständen ohne ein zusätzliches Hilfswerkzeug. Die Innenweiten der Gewinde sind meist M6, M8, M10 und M12.

Der Stufenschlüssel

Der Stufenschlüssel wird in der Regel zur Installation im Bad für WCs oder Heizungen verwendet. Meist handelt es sich bei diesen Stufenschlüssel um Schlüssel mit mindestens fünf Stufen. Sie werden zur Montage oder Demontage von Rücklaufverbindungen oder Heizkörperventilen verwendet. Hergestellt aus Chrom oder Vanadium-Stahl verfügen sie am anderen Ende auch über einen Nute-Antrieb.

Der Eckventilschlüssel

Der Eckventilschlüssel wird vom Installateur zur Montage oder Demontage von Eckventilen verwendet. Diese finden sich zum Beispiel sehr oft in Spülästen oder WCs. Diese können oft auch auf eine Verlängerung gesteckt werden, damit schwer zugängliche Stellen ebenfalls erreicht werden können.

Der Ventilhalter / Eindrehschlüssel

Beim Ventilhalter handelt es sich um ein Werkzeug für das Eindrehen oder Ausdrehen von Standard- oder Excenterventilen. Der Ventilhalter hält dabei das Ventil, gleichzeitig kann der Installateur diese Ausdrehen. Durch den ergonomischen Quergriff ist die Handhabung des Werkzeuges sehr einfach.

Der Armaturenschüssel

Der Armaturenschlüssel eignet sich für Schraubverbindungen bis ca. 60 Millimeter. Er fügt über glatte und parallelspannende Backen, die auch ausgewechselt werden können. Mit diesem Schlüssel ist eine schonende Montage von Geräten möglich. Der Armaturenschlüssel kann in der Regel stufenlos verstellt werden.