Skip to main content

Die wichtigsten Werkzeuge für Maler

Der Beruf des Malers gehört zu den vielfältigsten Handwerksberufen. Ein Maler malt nicht nur mit unterschiedlichsten Maltechniken, sondern er gestaltet Decken, Wände und Böden im Innenbereich, sowie Fassaden. Dabei färbt er die Oberflächen nicht nur, sondern bringt diese ggf. auch auf oder repariert diese. Die Oberflächen können dabei aus verschiedensten Materialien bestehen, wie z. B. Tapeten oder Strukturputz. Maler sind sowohl im Neubau, als auch bei Gebäudesanierungen und -modernisierungen tätig. Bevor sie mit der eigentlichen Gestaltung der Flächen beginnen, bereiten sie die jeweiligen Untergründe vor. Dabei müssen z. B. Putzschäden ausgebessert, oder Holz abgeschliffen werden. Zum Berufsbild des Malers gehört aber auch das Aufbringen bzw. der Einbau von Wärmedämm-Verbundsystemen.

Werkzeugliste für Maler

Die Pinsel

Der Pinsel gehört neben diversen Farbwalzen oder Rollen zum wichtigsten Handwerkszeug eines Malers. An dem Runden oder flachen Holzgriff befinden sich Borsten aus Naturhaaren, synthetischen Borsten oder einem Gemisch aus beiden. Welche Art der Besteckung die Beste ist, hängt sehr von dem individuellen Empfinden des Benutzers ab. Wichtig ist jedoch, dass man beim Kauf auf Qualität achtet, damit die Borsten auch am Pinsel verbleiben.

Eine fachgerechte Reinigung nach Benutzung der Pinsel erhöht die Lebensdauer beträchtlich.

Rund- oder Ringpinsel

Diese Pinsel eignen sich zum lackieren von kleineren Flächen oder von Wölbungen wie z. B. Rohren.

Flachpinsel

Hierzu zählt z. B. der Heizkörperpinsel. Er eignet sich durch seine langen Stiel mit der abgewinkelten Borstenaufnahme für alle schwer zugänglichen Stellen. Flachpinsel wie der Fassaden oder der Fensterpinsel werden zum Lackieren von Flächen eingesetzt.

Um großflächig Lasuren aufzubringen eigenen sich ovale Flächenstreicher.

Farbrollen oder Farbwalzen in verschiedenen Größen

Farbrollen oder Farbwalzen werden immer in Kombination mit einem geeigneten Bügel benutzt. Auf diesen werden die Walzen aufgesteckt. Dieser Bügel kann mit einem Teleskopstiel verlängert werden, sodass man z. B. Decken ohne Leiter streichen kann. Farbrollen kommen immer dann zum Einsatz, wenn die Flächen sehr groß sind oder aber gleichmäßig eingefärbt werden sollen. Eine Farbrolle sollte immer mit einem Abrollgitter verwendet werden.

Die Farbrolle kann je nach Verwendungszweck aus natürlichen (Schurwolle, Baumwolle) oder synthetischen Stoffen bestehen (Schaumstoff, Microfaser).

Neben dem Einfärben von Flächen werden Farbroller auch Beschichten von Böden verwendet.

Neben dem farblichen Gestalten von Flächen gehört das Tapezieren zu den Hauptaufgaben eines Malers. Auch hierzu benötigt er eine Reihe von Werkzeugen:

Der Tapeziertisch

Der Tapeziertisch besteht meist aus Holz oder Aluminium. Er lässt sich zum leichten Transport bequem zusammenklappen. Auf ihm werden die meisten Tapetenarten zugeschnitten und eingekleistert.

malerwerkzeugDie Kleisterbürste

Kleisterbürsten bestehen entweder aus Holz und Kunststoff oder komplett aus Kunststoff. Die Bürsten bestehen überwiegend aus synthetischen Materialien. Kleisterbürsten dienen dazu den Kleister gleichmäßig auf der Rückseite der Tapete zu verteilen. Außerdem werden sie dazu verwendet um z. B. Tiefengrund auf sehr saugfähigen Untergründen zu verteilen. Die Kunststoffborsten lassen sich nach Gebrauch leicht mit warmen Wasser reinigen.

Das Cuttermesser

Cuttermesser dienen dazu Verpackungen zu öffnen, Bodenbeläge in Form zu schneiden wie es auch der Bodenleger macht oder Tapeten abzuschneiden. Sie bestehen aus einer mehrteiligen Metallklinge, die bei Bedarf einfach abgebrochen und weiter heraus geschoben werden kann, um wieder eine scharfe Klinge zu erhalten. Cuttermesser haben entweder einen Kunststoff oder Metallschaft. Kunststoffmesser sind leichter und meist preiswerter als Messer aus Metall, allerdings sind sie meist weniger haltbar. Für die meisten Cuttermesser sind im Handel Ersatzklingen erhältlich.

Die Tapetenbürste

Tapetenbürsten gibt es mit Kunststoff- oder Naturhaarbürsten. Sie werden zum glattstreichen der Tapeten an der Wand eingesetzt. Tapetenbürsten sind in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich.

Der Nahtroller

Ein Nahtroller ähnelt einer Farbrolle. Er wird dazu verwendet, um zwei aneinander liegende Tapetenbahnen übergangsfrei zu verbinden. Nach dem passgenauen ankleben der Bahnen, werden mit dem Nahtroller die Bahnen gegeneinander gepresst. Nahtroller sind mit einer Kunststoffwalze oder für empfindliche Tapeten mit einer Gummiwalze erhältlich.

Auch um die Wände vor dem Tapezieren vorzubereiten Bedarf es einiger Werkzeuge:

Der Tapetenschaber

Der Tapetenschaber ähnelt einem Autoeiskratzer mit Stiel. Allerdings hat der Tapetenkratzer eine Stahlklinge mit der die Unterseite der Tapete angehoben und so leicht entfernt werden kann.

Tapetenigel

Der Tapetenigel hilft wasserabweisenden oder Latex beschichtete Tapeten abzulösen. Er besteht aus einer Stachelwalze, die meist an einem Teleskopstiel befestigt ist. Durch seine Stacheln wird die Beschichtung der Tapete angerauht und der Tapetenlöser kann in die Tapete eindringen.

Schleifpapier/Schleifmaschine

Mit dem Schleifpapier oder der Schleifmaschine lassen sich ausgebesserte Stellen in Wänden und Decken oder auch kleinere Unebenheiten auf diesen an den restlichen Untergrund angleichen.

Weitere Malerwerkzeuge die zum Arbeiten benötigt werden können sind verschiedene Spachteln und Kellen. Ebenso kommen Farbrührer, Farbspritzpistolen und Silikonkartuschen bei Malerarbeiten zum Einsatz.